Vita

Franziska Werner wurde in Berlin geboren. Sie studierte von 2000-2001 Theaterwissenschaft und Neuere deutsche Literatur an der Freien Universität Berlin. Im Frühjahr 2001 assistierte sie Christoph Schlingensief an der Volksbühne Berlin und war während der Vorstellungen Kameraassistentin.

Von 2000-2002 arbeitete sie als Kameraassistentin für das Montreux-Jazz-Festival.

 

2001 begann sie ihr Schauspielstudium am Max Reinhardt Seminar Wien. Sie hatte unter anderem Unterricht bei Karl-Heinz Hackl, Barbara Petritsch, Adelheid Pillmann, Grazyna Dylag und Günter Einbrodt.

Während des Studiums spielte sie bei René Pollesch im Schlosstheater Schönbrunn und am Prater der Volksbühne in: "Liebe mich irgendwie! Nein, lieber doch nicht, lass es lieber. Nein, liebe mich verdammte Scheisse! Ich halt das doch nicht aus, fällt mir gerade ein, das kann ich nicht aushalten. Doch doch bitte! Liebe mich!!!"

Nach dem Studium begann sie ihr erstes Engagement am Theater Oberhausen, nach drei Jahren wechselte sie an das Wiesbadener Staatstheater. Seit Herbst 2014 spielt sie am Oldenburgischen Staatstheater.